Bad Berleburg

Bad Berleburg ist eine Stadt, die im größten zusammenhängenden Waldgebiet von Deutschland liegt und der Wohnsitz des Prinzen von Sayn-Wittgenstein ist. Bad Berleburg ist umgeben von einer wunderschönen Natur. In der Stadt können Sie eines der wenigen noch von Familieneigentümern bewohnten Schlösser Westfalens besuchen, das Schloss Bad Berleburg. Das Schloss umgibt eine besonders lebendige Atmosphäre. Bei jedem Besuch ist etwas Neues zu entdecken. Die vielen Schätze und besonderen Gegenstände ziehen Tausende Besucher und Wissenschaftler aus der ganzen Welt an. Eine Führung durch das Schloss Bad Berleburg bringt Sie vom 1733 vollendeten Corps de Logis an Räumen vorbei, die heute noch regelmäßig genutzt werden, zum ältesten Teil des Schlosses. Die zugänglichen Räume des Schlosses sind ständig in Veränderung. In der jüngsten Vergangenheit wurden neue Zimmer für Besucher geöffnet, und dies wird sich in Zukunft fortsetzen. In Bad Berleburg befinden sich außerdem verschiedene interessante Museen, wie etwa das Schmiedemuseum Arfeld, in dem altes Handwerk und Landbaumaschinen zu sehen sind, die Drehkoite Girkhausen, wo dargestellt wird, wie seit mehr als 475 Jahren hölzerne Schüsseln und Löffel gefertigt werden. Die Umgebung von Bad Berleburg eignet sich im Winter perfekt für den Wintersport. So haben Sie die Wahl aus 275 Kilometern Langlaufloipen mit fantastischer Aussicht und zwölf teilweise beleuchtete Abfahrten. Vor allem während des Langlaufens genießen Sie optimal die winterliche Umgebung. Die gemütlichen Skihütten laden Sie ein, eine kurze Pause zu machen.  Bad Berleburg ist auch bekannt für das Wisent, das in Bad Berleburg ausgewildert wird. Bei der „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ können Sie diese besonderen Tiere kennen lernen.